klar

Nachlass- und Erbangelegenheiten


Aufgaben des Nachlassgerichts

Welche Aufgaben hat das Nachlassgericht?

Das Nachlassgericht ist eine Abteilung bei den Amtsgerichten.

Bei den Amtsgerichten können Testamente oder Erbverträge zur Aufbewahrung abgegeben werden. Das Nachlassgericht verwahrt diese bis zum Todestag. Testamente und Erbverträge werden vom Nachlassgericht eröffnet und den betroffenen Personen bekannt gegeben.

Weitere wichtige Aufgaben des Nachlassgerichts sind die Aufnahme von Erklärungen und Anträgen wie bspw. die Ausschlagung (=Ablehnung) einer Erbschaft und Anträge auf Erteilung eines Erbscheins.

Darüber hinaus werden Erbscheine, Testamentsvollstreckerzeugnisse u.a. vom Nachlassgericht erteilt.

Wofür ist das Nachlassgericht nicht zuständig?

Das Nachlassgericht darf keine Rechtsberatung leisten und ist nicht zuständig für die Teilung des Nachlasses und dessen Wertermittlung.


Erstkontakte

Die auszuwählende Rufnummer richtet sich nach dem Anfangsbuchstaben des Nachnamens des Testators bzw. Erblassers (Verstorbenen):

A bis K: 05191/695-212

L bis O: 05191/695-115

P bis Z: 05191/695-213

Ein E-Mail-Versand ist in Rechtssachen aus rechtlichen Gründen nicht möglich!


Erbschein

Weitere Informationen zum Erbschein finden Sie hier.

Wen Sie einen Erbschein beantragen wollen, wäre es für Sie und uns eine Erleichterung, wenn Sie das Formular "Welche Urkunden sind mitzubringen.xlsxr Computer ausfüllen. Nach dem Ausfüllen wird Ihnen auf der dritten Seite angezeigt, welche Urkunden wir zur Bearbeitung Ihres Antrags benötigen.


Testament

Weitere Informationen zu Testamenten finden Sie hier.

In der Downloadliste auf der rechten Seite finden Sie zudem Antragsvordrucke für die amtlichen Verwahrung von Testamenten sowie einen Antrag auf Testamentseröffnung zum Download.


Erbausschlagung

Weitere Informationen zur Erbausschlagung finden Sie hier.


Zur Aufnahme einer Erbausschlagung, Beantragung eines Erbscheins und Rückgabe von Testamenten/Erbverträgen bitten wir aus organisatorischen Gründen zwingend um vorherige telefonische Terminvereinbarung!

In dem Telefonat können Sie auch erfragen, welche Unterlagen von Ihnen zum Termin mitzubringen sind.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln